Low fat Diät


 

In diesem Beitrag möchten wir dir eine weitere sehr beliebte Diät Form vorstellen, nämlich die „low fat“ Diät.

Bei dieser Diät soll versucht werden ein Kaloriendefizit zu erreichen, durch das reduzieren der Fett Zufuhr, doch wieso gerade das Fett reduzieren? Es existieren insgesamt drei Mikronährstoffe: Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett. Fett liefert dabei die höchste Kalorienanzahl pro Gramm, nämlich 9kcal. Bei Eiweiß und Kohlenhydrate sind es dagegen nur 4kcal, sprich weniger als die Hälfte. Durch die Reduzierung der Fettzufuhr kann somit relativ schnell eine relativ hohe Anzahl an Kalorien eingespart werden.

Wir schreiben dabei gezielt nur von einer Reduzierung und nicht von einer Streichung. Gesunde, Pflanzliche Fette sind für unseren Körper in vieler Hinsicht extrem wichtig, jedoch neigt der normale Konsument leider dazu, seinen Fettbedarf deutlich zu überschreiten und dem Körper eine hohe Anzahl an gesättigten Fetten zuzuführen. Fettiges Fleisch, Käse oder Süßigkeiten gilt es zu vermeiden und sich vielmehr auf gesunde Fette wie Nüsse oder Olivenöl konzentrieren. Durch den Verzicht von Fettreichen Lebensmitteln, also Fetten die der Körper nicht optimal verwerten kann, wirst du ebenfalls ganz schnell merken, dass sich das Volumen deiner Mahlzeiten schnell erhöhen wird und du absolut gesehen mehr Essen kannst, dich trotzdem noch im Bereich eines Kaloriendefizits befindest. Gerade am Anfang wirst du viel Zeit am Regal vor den Nährwertangaben verbringen, doch relativ schnell wirst du auch dafür ein Gefühl bekommen.

Du ersetzt das Hackfleisch und die Wurst durch ein Mageres Hähnchen oder Rindfleisch, auch bei deinem Lieblingsjoghurt nimmst du inzwischen lieber den 0,2% Fett Skyr Joghurt. Es sind oftmals die kleinen Dinge die dich kaum einschränken absolut jedoch enorm nach vorne bringen.

 

Um Dich bei deiner low fat Diät unterstützen zu können zeigen wir dir folgend Proteinriegel mit einem sehr geringen Fettgehalt (unter 10%) auf: