· 

#1 Rezept | Der Oatcake

Optimal als Zwischenmahlzeit oder süßes Frühstück geeignet und sehr gesund sowie Proteinreich.

 

Außerdem handelt es sich hierbei um ein Rezept, das Du in nur 5 Minuten zubereiten kannst.

 

Haferflocken sind eine sehr gute Kohlenhydratquelle, da es sich um langkettige bzw. komplexe Kohlenhydrate handelt. Sie enthalten viele Ballaststoffe und versorgen den Körper über einen langen Zeitraum mit Energie. Gleichzeitig stabilisieren sie Deinen Blutzuckerspiegel. Ade, Heißhungerattacke!

 

Blaubeeren oder Heidelbeeren sind sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen, beugen Entzündungen vor und stehen nicht umsonst in unserer Liste der 15 besten Fettverbrenner. Du kannst sie natürlich auch durch deine Lieblingsfrüchte ersetzen.

 

Zutaten für den Kuchen:

 

  • 50g Haferflocken

  • 2 Eiweiß

  • 1 Hand voll Blaubeeren

  • 1 Eßlöffel Hüttenkäse (Fettreduziert)

  • 1 Teelöffel Backpulver

  • Etwas Honig oder alternative Süßungsmittel (In der Diät auch gerne Süßstoff oder Stevia)

  • Optional etwas Zimt oder gehakte Nüsse

 

Zutaten für die Garnierung (bei Bedarf):

 

  • 2 Eßlöffel Naturjoghurt

  • 1 Eßlöffel Hüttenkäse Blaubeeren

  • Ein halber Proteinriegel (Natürlich dein Lieblingsriegel)

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten des Kuchens (außer die Blaubeeren) in einen Mixer zerkleinern. Dadurch entsteht ein weicher Brei, den du gemeinsam mit den Blaubeeren in eine leicht eingefettete Schale umfüllst. Da der Kuchen durch das Backpulver und das Eiweiß aufgeht, solltest du genug Platz nach oben in der Schale haben, falls du nicht genug Platz lässt läuft dein Kuchen über (siehe Bild). Nun „backe“ den Kuchen für 120 Sekunden auf hoher Stufe in der Mikrowelle. Verteile nun den kleingeschnittenen Proteinriegel auf deinem Kuchen und „backe“ ihn erneut für 60 Sekunden in der Mikrowelle, sodass der Proteinriegel schon weich wird. Garniere ihn mit Blaubeeren, Naturjoghurt, Hüttenkäse und etwas Honig. Fertig! Viel Spaß beim Nachkochen!

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0